Dr. Arch. Elmar Unterhauser
EU Architects

Matteotti Str. 28
I - 39012 MERAN (BZ)
Tel. +39 0473 200 386
Fax. 0473 207 308
eu(at)us2-arch.com
Dreifachturnhalle Bruneck 2001  
Volksschule Branzoll 2001  
Sparkasse Obermais 2001  
Schulzentrum Bozen 2002  
Wohnen in der Kaiserau 2004  
Syn-Com Brixen 2001  
Ifinger Seilbahn Meran 2000  
Dreifachturnhalle Bruneck 2001

Städtebauliche Situation

Die Schulzone Bruneck ist geprägt von vielen Bauten unterschiedlicher Gestaltungsqualität. Ein zusammenhängendes „Architekturkonzept“ ist nicht erkennbar. Wie in der Wettbewerbsausschreibung gefordert kann das neue Turnhallengebäude die Fußgängerachse verstärken und den Besuchern des Schulzentrums eine verbesserte Orientierung bieten. Durch den neuen Baukörper wird der Schulhof in seiner Form geschlossener, was ihn in seiner Funktion aufwertet. Der Zugangs- und Zufahrtsbereich zur Mittelschule „Röd“ wirkt derzeit nicht schlüssig, seine Lage könnte deshalb nach Abschluss der Baumaßnahmen verändert werden.

 

Baukörpergestaltung

Nach eingehenden Funktionsanalysen sind wir zur Überzeugung gelangt, daß ein Neubau von zwei Turnhallen (3+1 Felder) sinnvoller ist als jener einer neuen Dreifeldturnhalle und einer Sanierung der bestehenden, nicht mehr den Brandschutzbestimmungen entsprechenden, zweiten Turnhalle. Dabei werden drei Felder zu einer Sporthalle zusammengefaßt, das vierte ist in einer zweiten eigenständigen Halle vorgesehen. Bei Bedarf können die zwei Turnhallen miteinander gekoppelt werden und ermöglichen dadurch die Benutzung einer 60m langen Hallenlaufbahn.

 

Architektur

Unser Entwurf will kein weiteres architektonisches „Highlight“ setzen. Das neue Turnhallengebäude versucht bescheiden zu bleiben, es soll ein ruhender Pol werden, je nach Bedarf transparent oder durch die Sonnenschutzvorrichtung verschattet. Die umlaufende Verglasung ermöglicht sowohl für Passanten als auch für Sportinteressierte reizvolle Ein- und Durchblicke. Die körperliche Tätigkeit kann je nach Bedarf im Hellen oder im Dunklen erfolgen. Die verwendeten Materialien wie Beton, Stahl und Glas unterstreichen diese Vorstellung. Die vorstehende Dachplatte bietet Sonnen- und Wetterschutz und vermindert Unterhaltskosten für die Glasreinigung.

 

Erschließung, Grundrißorganisation

Der Haupteingang der Mittelschule „Röd“ wird in den Innenhofbereich verlegt. Das geteilte Hallenvolumen ermöglicht eine Zugangsachse von dem die Schulzone querenden Fußweg zum neuen Eingangs- und Schulhof. Sowohl Einfach- als auch Dreifeldturnhalle können unabhängig vom Schulbetrieb über den Hofbereich betreten werden. Die Schüler erreichen die Turnhallen über einen unterirdischen Verbindungsgang, der Zugang für Behinderte ist wie die Erreichbarkeit des Lagerraums über den Aufzug gewährleistet. Die Umkleidebereiche der einzelnen Turnhallenabschnitte befinden sich auf Ebene –2.  Über den Turnschuhgang ist jede Halle auf Ebene –1 getrennt erschlossen.

Sowohl Dreifeld- als auch Einfeldturnhalle können getrennt voneinander betrieben werden.

 

Fassadengestaltung, Verschattung

Die Fassade wird mit regelbaren Lamellen ausgestattet. Die Steuerung ermöglicht eine optimale und blendfreie Benutzung der Hallen.    

Durch den hohen Tageslichtanteil kann der Stromverbrauch für die künstliche Beleuchtung merklich reduziert werden. Bei starken Winden wirken die Lamellen als Brecher und verzögern dadurch die Abkühlung der Fensterflächen.

In den Abendstunden beginnt die Halle zu leuchten und wird zu einem unverwechselbaren Orientierungspunkt für die gesamte Schulzone.

 

Bauphasenkonzept

1. Abbruch von Turnhalle 1 und Schulwartwohnung.

2. Neubau der Dreifach- und Einfachturnhalle mit Zugangs- und Sanitärbereich, Bereitstellung von Fertigcontainern für den Umkleidebereich der Turnhalle 2.

3. Abbruch der Turnhalle 2.

4. Neubau der unterirdischen Anbindung, Teilüberdachung Freifläche und Außengestaltung; Verlegung des Haupteingangs der Mittelschule „Röd“ in den Pausenhof.

 

Projektdaten

Nettonutzfläche:          4.461 m²

Bauvolumen:              26.918 m³

Baukosten:                 6.787.000 €

EU weiter WBW:         1. Phase 85 Teilnehmer

Platzierung:                2. Phase 10 Teilnehmer, Ankauf

 

 

 

 






italiano | english Dr. Arch. Elmar Unterhauser EU Architects eu@us2-arch.com - www.us2-arch.com