Dr. Arch. Elmar Unterhauser
EU Architects

Matteotti Str. 28
I - 39012 MERAN (BZ)
Tel. +39 0473 200 386
Fax. 0473 207 308
eu(at)us2-arch.com
Haus KW Riffian  
Wohnhaus Luther Meran  
Kurhauspassage Meran  
Sanierung Herzoghaus Meran  
Hauptsitz Raika Meran Projekt  
Wohnhaus Unterhauser Meran  
Villa Tobias Brenner Meran  
Büro ELAS KG Meran  
Bergrestaurant Schnals Projekt  
Doppelwohnhaus Lana  
Kanzlei Salaris Meran  
Wohnhaus Dapunt Meran  
Wohnhaus Lazzeri Meran  
Haus PM Dorf Tirol  
Haus Locatello Cavedine  
Gebäudeaufstockung WH Cainelli  
Wohnbau Marcello Meran 2010  
Umbau Mittelschule Rosegger Meran  
Chirurgiezentrum St. Anna Meran 2012  
Doppelwohnhaus Lana

Allgemeines

Das Doppelwohnhaus liegt in nahezu unverbaubarer Lage in den Obstwiesen von Niederlana.

 

Grundrissgestaltung

Der Gebäudegrundriss orientiert sich an der vorteilhaften Besonnungssituation gegen Süden hin und versucht, alle Räume soweit als möglich mit Tageslicht zu versorgen.

Gegen Norden  vermeiden kleine Öffnungen Wärmeverluste.

In der linken, südwestlich ausgerichteten Haushälfte ist eine Wohnung über zwei Geschosse untergebracht.

Im Erdgeschoss befindet sich die Wohn-, im Obergeschoss die Schlafebene.

Sämtliche Wohn- bzw. Aufenthaltsräume sind gegen Südwesten ausgerichtet, alle Nebenräume liegen im Norden.

Die rechte östliche Haushälfte nimmt zwei Wohnungen auf, die Kleinere davon befindet sich im Erdgeschoss, während die Größere das 1. und 2. Obergeschoss erstreckt. In beiden Wohnungen sind wiederum die Wohn- und Aufenthaltsräume zur Süd- Ostseiten hin ausgerichtet, während sich die Nebenräume, wie Bäder, Abstellräume und Eingansbereiche auf der Rückseite befinden.

Beide Haushälften besitzen im letzten Geschoss große Terrassen, somit wird ein schöner Ausblick über die Obstbaulandschaft des Etschtals gewährleistet.

  

Bautechnische Ausführung

Das Kellergeschoss besteht aus Stahlbeton.

Die linke Haushälfte, ein Klimahaus der Klasse B (unter 50 kWh/m²a), wurde in traditioneller Massivbauweise mit einem Wärmeverbundsystem und konventioneller Gasheizung ausgeführt.

Bei der rechten Haushälfte wurde ein Klimahaus der Klasse A Gold (unter 10 kWh/m²a) realisiert. Die Wände bestehen aus 25cm dicken Kalksandsteinen welche als Wärmespeicher dienen. Die Außenhülle würde mit einem 20 cm dicken Wärmeverbundsystem angebracht. Die Decken und Dach bestehen aus Kreuzlagenholzplatten.

 

Energiesparmassnahmen, Haustechnik

Auf der Fassade der rechten Haushälfte sind 12,5 m² Photovoltaik Paneele zur Stromgewinnung und 15,5 m² Sonnenkollektoren zur Warmwassergewinnung angebracht.

Durch die im Garten angelegte Wasserfläche wird die Sonneneinstrahlung reflektiert uns somit der Wirkungsgrad der Paneele erhöht.

Geheizt wird mit Fußboden- und Wandheizung welche mit dem Warmwasser der Solarkollektoren betrieben wird. Zur Unterstützung des ganzen wurde eine kontrollierte Lüftung mit Erdkollektor und Wärmerückgewinnung eingebaut.

 

Projektdaten

Entwurf, Projekt, Bauleitung:               US 2 Architekten Ingenieure

Auftraggeber:                                     Oswald von Spinn / Günther Passini  

Bauvolumen:                                      1.400 m³

Bauzeit:                                              2003 - 2005

 





italiano | english Dr. Arch. Elmar Unterhauser EU Architects eu@us2-arch.com - www.us2-arch.com